Abonnieren
Tel.: 08294/802233

Das neue EU-Label für Haushaltsgeräte

Das neue EU-Label für Haushaltsgeräte

2015 müssen u.a. auch Staubsauger und Dunstabzugshaube gekennzeichnet werden.

Seit Jahresbeginn müssen nicht nur Waschmaschine, Kühlschrank und Herd ein EU-Label tragen, auch Haushaltskleingeräte, z.B. Staubsauger. Bislang galten Staubsauger mit hoher Leistung als die besten. 2500 Watt und mehr waren gang und gäbe. Die Ökodesign-Richtlinie zwingt die Hersteller jetzt, den Stromverbrauch auf maximal 1600 Watt zu drosseln. Die Hersteller haben daher die Komponenten ihrer Staubsauger optimiert: Motor, Ventilator, Saugdüsen, Luftführung und Staubfilter kommen jetzt mit weniger Strom aus.

Das Staubsauger-Label zeigt einiges mehr an als herkömmliche Energielabel. Neben der Wattzahl wird so auch von A (sehr gut) bis G (nicht so gut) die Staubaufnahme getrennt für Teppiche und Hartböden angegeben. Auch die Staubemission der Geräte wird entsprechend klassifiziert. Dazu kommen Angaben in Dezibel über die Lautstärke.

Neu ist in diesem Jahr auch das EU-Label für Dunstabzugshauben. Dies ist ähnlich differenziert wie das von den Staubsaugern: Es zeigt nicht nur die Energieeffizienzklasse, sondern bewertet die Beleuchtungs- und Luftführungseffizienz, den Fettabscheidegrad und den Betriebslärm der Haube in Dezibel.

Modifiziert wurde das EU-Label für Backöfen. Alle neuen Geräte werden jetzt statt A bis G mit den neuen Klassen A+++ bis D bewertet. Dadurch wird die Stromeinsparung gegenüber der bisher höchsten Energieeffizienzklasse A deutlich gemacht. Angegeben wird der Energieverbrauch der verschiedenen Beheizungsarten, z.B. Standard und Umluft. Außerdem gibt das Label das Volumen des Garraums, gemessen in Litern, an.

Die EU-Kommission plant noch weitere Regelungen.

Kontakt

Gerne beraten wir Sie zu Ihren persönlichen Küchenwünschen telefonisch oder direkt bei Ihnen Zuhause.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer

Newsletter

Ihr Weg zu Uns:

Click to open a larger map