Ein Blick in die Gerüchteküche: „Wieso sollte ich eine teure Vakuumierschublade kaufen?“

Ein Blick in die Gerüchteküche:

“Wieso sollte ich eine teure Vakuumierschublade kaufen? Würde ein billiges Vakuumiergerät nicht auch genügen?”

Diesen Einwand haben wir schon häufig gehört und er ist auch durchaus berechtigt. Der Sinn und Zweck eines Vakuumiergerätes ist schließlich fast der Selbe wie der einer Schublade. Es dient dazu, bei in Folie verpackten Lebensmitteln die enthaltene Luft zu entfernen und anschließend den Beutel luftdicht zu verschließen. Bei trockenen Produkten wir Karotten würde dies auch einwandfrei funktionieren. – Wieso also die teurere Vakuumierschublade?

Im Gegensatz zu den meisten frei stehenden Geräten wird bei der Vakuumierschublade nicht nur der Beutel selbst, sondern die ganze Kammer vakuumiert. So wirkt während des Vakuumierens keine Druckdifferenz auf das Lebensmittel ein. Zum Druckunterschied kommt es erst, wenn der Beutel nach dem Vakuumieren versiegelt und der Umgebungsdruck wieder auf den Normaldruck angehoben wird. Somit können in der Schublade Produkte jeglicher Konsistenz verwendet werden. Versuchen Sie hingegen im einfachen Vakuumiergerät ein flüssiges oder feuchtes Produkt zu vakuumieren, wird dieses aus dem Beutel gesogen und kann aufgrund der Feuchtigkeit am Rand des Beutels nicht mehr verschweißen. Sie müssten Gargut, wie Spargel, also in einem zusätzlichen Beutel verpacken, was sich dann allerdings auf die Wärmeübertragung auswirkt. Bei der Vakuumierschublade können außerdem sowohl die Stärke des Vakuums, als auch die Intensität des Schweißvorgangs optimal auf das Lebensmittel abgestimmt werdend, sodass dieses nicht zerquetscht wird.

Ein Vakuumiergerät statt einer Schublade zu verwenden, wäre also nur für Trockenprodukte sinnvoll. Die Schublade punktet mit ihrem speziellen Vakuumierprinzip und den verschiedenen Stufen für Vakuumier- und Verschweißstärke, die es möglich machen einfach alles zu vakuumieren und luftdicht zu verschließen. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Schublade ist absolut empfehlenswert und ihr Preis zahlt sich am Ende aus!

 

Weitere Beiträge:

BORA X BO: Die neue Leichtigkeit des Kochens

Mit dem BORA X BO erweitert BORA, seit 2007 bekannt für ihren innovativen Kochfeldabzug, ihr Produktportfolio und revolutioniert zukünftig auch den Markt für Dampfbacköfen. Mit dem BORA X BO präsentiert BORA ein neues Küchenuniversalgenie. Der Vielfalt an gesunden Kochmöglichkeiten sind nun keine Grenzen mehr gesetzt – Dampfbacken in Perfektion.

Weiterlesen »

Welches BORA passt zu mir? – Eine Entscheidungshilfe zu den BORA Kochfeldern

Professional, Classic, Pure, Pure X oder Basic – seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat sich die Produktpalette von BORA um einiges erweitert. Diese Vielfalt bietet Ihnen einerseits die Möglichkeit, das passende Kochfeld für Ihren individuellen Kochstil und für die Gegebenheiten in Ihrer Küche zu finden, andererseits kann sie einen manchmal aber auch etwas verwirren. Damit Sie trotzdem das passende BORA zu Ihrer Küche finden, haben wir Ihnen hier eine kleine Entscheidungshilfe zusammengestellt.

Weiterlesen »

So vereinfacht der Quooker unseren Kochalltag

Heute, fast 50 Jahre nach seiner Erfindung, ist der Quooker aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken und hat sich nicht nur beim Kochen von Fertigsuppen als sehr hilfreich erwiesen. In welchen alltäglichen Situationen wir den Quooker nicht mehr missen möchten, verraten wir Ihnen hier.

Weiterlesen »

Sie haben einen Küchentraum?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren unverbindlichen Beratungstermin in unserer Küchenwerkstatt in den Westlichen Wäldern von Augsburg.

Ihr Weg zu

Uns

Wir nehmen uns Zeit für Sie und beraten Sie persönlich und individuell in unserer SchreinerWerkstatt in den Westlichen Wäldern von Augsburg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden