Zu Gast in Schneider’s Küche

Zu Gast in Schneider’s Küche

Zu Gast in Schneider’s Küche

Im Mai des letzten Jahres begannen wir mit den Küchenumbauarbeiten im Hause Schneider. Um die Traumküche mit Kücheninsel fertigzustellen, hat es viel Planung, eine rausgerissene Speisekammerwand, sowie zahlreiche Besuche unterschiedlicher Handwerker gebraucht. Doch die Arbeit hat sich gelohnt!

Sehen Sie hier den Vorher/Nachher Vergleich und lassen Sie sich zu eigenen Küchenideen inspirieren!

 

Aus alt…

 

…mach’ neu!

 

 

Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art: Sous Vide

Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art: Sous Vide

Vacuisine – Die neue Perspektive in der Welt der Kulinarik

 

Die Küche befindet sich permanent in Entwicklung. Am Anfang kochte der Mensch überhaupt nicht, dann entdeckte er das Feuer und das Braten von Fleisch am Spieß. Weiter ging es mit Kohle, mit Strom und Gas bis zu den heutigen Methoden Induktion und Vakuumgaren. Doch lohnt es sich tatsächlich mit dieser neuen Technik des Vakuumierens zu arbeiten? Was ist Vacuisine überhaupt? Und wo liegen die Vorteile?

Was versteht man unter Vacuisine?

Seit einiger Zeit ist ein neuer Begriff in aller Munde: „Sous Vide“( suːˈviːd ; französisch sous ‚unter‘; vide ‚Vakuum’), oder zu Deutsch: Vakuumgaren. Bei dieser Art des Garen wird Fleisch, Fisch oder Gemüse in einem Kunststoffbeutel vakuumiert und eingeschweißt. Anschließend wird es aufgrund des höheren Wärmeaustauschs im Vergleich zu einem Backofen in einem Wasserbad bei relativ niedrigen Temperaturen unter 100°C gegart. Das Garen unter Vakuum erfordert eine konstante und präzise Temperaturkontrolle. Bei Vacuisine geschieht das nicht im Wasserbad, sondern im Dampf. Bei modernen Technologien, wie bei der eines Combi-Steamers, kann die Dampftemperatur gradgenau eingestellt und über die gesamte Gardauer exakt gehalten werden.

Welche Vorteile bietet mir das Vakuumgaren?

Zunächst einmal ist diese Art des Garens die einfachste Methode, um immer in der gleichen guten Qualität mit dem geringsten Aufwand kochen zu können. Man portioniert das Gargut, vakuumiert es im Beutel, legt es in den Combi-Steam und muss nur noch Temperatur und Zeit eingeben. Fertig! Auf diese Weise ist das SousVide Garen wunderbar für das Kochen zu Hause geeignet, da es perfekt in den Kochalltag integrierbar ist und wenig Kontrolle erfordert. Denn wenn Sie sich an die von Spitzenköchen ausgearbeiteten Angaben in den Gartabellen halten, gelingt Ihr Gericht jedes Mal mit gleichbleibender Perfektion.

Toll ist außerdem die Möglichkeit, Speisen vorzubereiten. Wenn man am Abend Besuch erwartet, kann alles im Beutel vorgegart werden und muss dann nur noch kurz erwärmt werden. So kann man sich mehr Zeit für seine Gäste nehmen und trotzdem leidet die Qualität nicht. Auch beim Grillen ist dies von großem Vorteil. Wenn man das Fleisch bereits am Morgen “medium” gart, muss man es am Abend nur noch schnell auf dem Grill fertig braten und kann sich sicher sein, dass der Garpunkt perfekt ist.

Da Kochen ein breites und vielfältiges Metier ist, verdrängt die Vacuisine zwar nicht die Pfanne oder den Ofen, sie eignet sich aber besonders gut für bestimmte Speisen, wie Schweins- oder Lammragout, das kein Röstaroma braucht, sowie viele Fische und Krustentiere oder Früchte und Gemüse. Durch diese Art des Kochens behalten sie ihr Aroma und die Vitamine. Außerdem können Gewürze, Öle und Marinade unter Luftausschluss besonders gut einwirken. Durch SousVide kommt der Charakter des Lebensmittels also optimal zum Ausdruck.

Vacuisine ist also sowohl für den Profi, als auch für die private Küche eine tolle Bereicherung und Erleichterung in der Küche. Es eröffnet neue Perspektiven in der Welt der Kulinarik!

Die Vakuumierschublade – Perfekte Haltbarkeit und intensiver Genuss

Die Vakuumierschublade – Perfekte Haltbarkeit und intensiver Genuss

Die Vakuumierschubalde – die perfekte Ergänzung für Ihr Küche!

Eine Vakuumierschublade kennen Sie wahrscheinlich vom Metzger, vielleicht noch vom Fischzüchter oder vom Jäger. Jetzt gibt es Sie auch für den privaten Gebrauch. Wie diese funktioniert und was die großen Vorteile einer Vakuumierschublade sind, verraten wir Ihnen hier.

 

Die Methode des Vakuumierens folgt einem ganz einfach Prinzip: Sie verpacken Lebensmittel in einer Folie, der innerhalb der Vakuumierschublade die Luft entzogen wird. Anschließend wird das Paket luftdicht verschlossen. Hierbei haben Sie bei der Vakuumierschublade die Möglichkeit, für jede Anwendung die passende Verschweißdauer einzustellen. Denn die ist für die perfekte Vorratshaltung oder das Sous-vide-Garen ausschlaggebend: Dünnere Beutel sowie Originalverpackungen wie z.B. Chipstüten werden auf Stufe 1 sanft und sicher verschlossen. Somit bleiben die Lebensmittel vor Geruchs- oder Geschmackübertragungen geschützt. Für stärkere Beutel, die z.B. für die Zubereitung beim Sous-vide-Garen benutzt werden, empfehlen wir die Stufe 3. Außerdem können Sie zwischen 3 unterschiedlichen Vakuumstufen wählen. Um Lebensmittel optimal zu schützen, sollte Fleisch mit der höchsten Stufe vakuumiert werden. Für Gerichte mit einem hohen Flüssigkeitsanteil verwendet man Stufe 2, bei druckempfindlichen Früchten wie z.B. Erdbeeren reicht Stufe 1.

Vakuumierte Lebensmittel sind länger haltbar. Kurzfristig sind sie in der Perfect-Fresh-Zone im Kühlschrank gut aufgehoben. Hier bleiben Fisch und Gemüse vakuumiert um ein Vielfaches länger haltbar – ohne an Geschmack oder Qualität einzubüßen. Im Gefrierschrank schützt das Vakuumieren vor Gefrierbrand, Geruchs- oder Geschmacksübertragung. Nicht zuletzt bleiben auch Brot und Brötchen vakuumiert bei Raumtemperatur langanhaltend frisch. Außerdem können übrig gebliebenes Pesto oder Babynahrung sicher, frisch und problemlos aufbewahrt werden. Eingefüllt in Behälter die an einen speziellen Aufsatz in der Schublade angeschlossen werden, können perfekt vakuumiert werden. Gekochte Lebensmittel, Kompott, eingelegtes Gemüse oder auch Antipasti können Sie bequem in der Vakuumierschublade luftdicht verschließen.

Möchten Sie geschmacksintensives Fleisch oder Fisch genießen? Marinieren Sie Ihr Lebensmittel in gewohnter Weise und vakuumieren Sie es mit der Ihrer Vakuumierschublade. Durch das Vakuum wirdder Geschmack der Marinade um ein Vielfaches verstärkt, da zum Beispiel  Aromen nicht oxidieren. Kräuter und Gewürze können somit direkt und konzentriert auf das Lebensmittel einwirken. Auf dieseWeise vorbereitet, können Sie die fertig gefüllten und vakuumierten Beutel und Behälter im CombiSteam SousVide garen und den intensiven Geschmack genießen.

Ob zur Bevorratung von Lebensmitteln oder zur Vorbereitung für die angesagte, gesunde und besonders genussvolle Garmethode SousVide, die Vakuumierschublade ist eine ideale Ergänzung für Ihre Küche!

Ein Blick in die Gerüchteküche: “Wieso sollte ich eine teure Vakuumierschublade kaufen?”

Ein Blick in die Gerüchteküche:  “Wieso sollte ich eine teure Vakuumierschublade kaufen?”

Ein Blick in die Gerüchteküche:

“Wieso sollte ich eine teure Vakuumierschublade kaufen? Würde ein billiges Vakuumiergerät nicht auch genügen?”

Diesen Einwand haben wir schon häufig gehört und er ist auch durchaus berechtigt. Der Sinn und Zweck eines Vakuumiergerätes ist schließlich fast der Selbe wie der einer Schublade. Es dient dazu, bei in Folie verpackten Lebensmitteln die enthaltene Luft zu entfernen und anschließend den Beutel luftdicht zu verschließen. Bei trockenen Produkten wir Karotten würde dies auch einwandfrei funktionieren. – Wieso also die teurere Vakuumierschublade?

Im Gegensatz zu den meisten frei stehenden Geräten wird bei der Vakuumierschublade nicht nur der Beutel selbst, sondern die ganze Kammer vakuumiert. So wirkt während des Vakuumierens keine Druckdifferenz auf das Lebensmittel ein. Zum Druckunterschied kommt es erst, wenn der Beutel nach dem Vakuumieren versiegelt und der Umgebungsdruck wieder auf den Normaldruck angehoben wird. Somit können in der Schublade Produkte jeglicher Konsistenz verwendet werden. Versuchen Sie hingegen im einfachen Vakuumiergerät ein flüssiges oder feuchtes Produkt zu vakuumieren, wird dieses aus dem Beutel gesogen und kann aufgrund der Feuchtigkeit am Rand des Beutels nicht mehr verschweißen. Sie müssten Gargut, wie Spargel, also in einem zusätzlichen Beutel verpacken, was sich dann allerdings auf die Wärmeübertragung auswirkt. Bei der Vakuumierschublade können außerdem sowohl die Stärke des Vakuums, als auch die Intensität des Schweißvorgangs optimal auf das Lebensmittel abgestimmt werdend, sodass dieses nicht zerquetscht wird.

Ein Vakuumiergerät statt einer Schublade zu verwenden, wäre also nur für Trockenprodukte sinnvoll. Die Schublade punktet mit ihrem speziellen Vakuumierprinzip und den verschiedenen Stufen für Vakuumier- und Verschweißstärke, die es möglich machen einfach alles zu vakuumieren und luftdicht zu verschließen. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Schublade ist absolut empfehlenswert und ihr Preis zahlt sich am Ende aus!